fbpx

Franz von Zülow "Neujahrstag" 1946

SKU 292

Neujahrstag, Franz von Zülow (1883-1963), 1946, Öl auf Karton, signiert und gewidmet

  • Höhe: 40cm
  • Breite: 50cm
  • Datierung: 1946
    Epoche: Klassische Moderne
    Technik: Öl auf Karton

    Unten rechts signiert und datiert “FvZülow 46”
    rückseitig handschriftliche Widmung “Neujahrsgruß 1946 von Franzl an mich”

    22.500,00 inkl. MwSt.
    SKU 292
    Beschreibung

    Mit der winterlichen Dorflandschaft beschenkte Franz von Zülow seine Frau am Neujahrstag 1946, wie der handschriftliche Vermerk rückseitig dokumentiert: „Neujahrsgruß 1946 von Franzl an mich“.
    Es ist – nach dem Ende des Krieges – ein hoffnungsfroher Aufbruch in ein neues Jahr. Hoch über den Dächern verkündet ein Schornsteinfeger glückverheißend den Neubeginn und vor ihrem Haus macht eine Frau den Kehraus. Die klirrende Kälte des Januarmorgens ist an den weiß gehöhten Eisflächen und dem Raureif an den Bäumen geradezu spür- und sichtbar. Dennoch durchzieht das Bild eine heitere Grundnote, getragen von den warmen, pastelligen Farben der Häuser. Mit schnellen Pinselstrichen malt Zülow diese Momentaufnahme. Seine dynamische Malweise verleiht dem Motiv zusammen mit den expressiv übersteigerten Farbwerten eine fast märchenhaft entrückte Aura.
    Damit ist Franz von Zülow nicht nur ein freundliches und hoffnungsfrohes Neujahrsgeschenk gelungen. Es trägt auch unverkennbar die Handschrift des vielseitigen und wichtigen österreichischen Malers der Zwischenkriegszeit.

    KÜNSTLER

    Franz von Zülow (Wien 1883 – 1963 Wien) war ein bedeutender österreichischer Maler der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts. Ausgebildet an der Wiener Kunstgewerbeschule u.a. unter Koloman Moser und Karl Otto Czeschka, war er zunächst grafisch tätig und gestaltete seine naiv anmutenden Bilderwelten ab 1905 auch für die Wiener Werkstätte.

    Der technisch vielseitige Künstler genoss ab den 1920er Jahren mit Arbeiten in verschiedenen Drucktechniken, mit angewandter Malerei auf Keramik und Porzellan, mit seinen Bildern in Kleistertechnik sowie Ölmalerei national und international großes Ansehen.

    Zülow war in den Zwischenkriegsjahren Teil der sog. Zinkenbacher Malerkolonie um Ferdinand Kitt. Dieser losen Künstlergruppierung gehörten bedeutende österreichische Maler wie Josef Dobrowsky, Ernst Huber, Georg Merkel und Sergius Pauser an.

    Franz von Zülows Arbeiten sind fantasievoll-märchenhaft bis hin zu expressiv und sind z.B. in den Sammlungen der Österreichischen Galerie im Belvedere oder der Albertina vertreten.

    Franz von Zülow "Neujahrstag" 1946
    22.500,00

    Mit dem Versenden des Anfrageformulars akzeptieren Sie die Verwendung Ihrer Daten für diese Anfrage. Datenschutzrichtlinien

    Plankengasse 7
    1010 Wien
    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 11:00 – 19:00
    Samstag: 11:00 – 16:00
    Und nach Vereinbarung

    Kontakt

    Danke für Ihre Anfrage!
    Wir bearbeiten Ihr Anliegen
    so schnell es uns möglich ist.

    Aktuelle Zeit vor Ort:
    Montag, 22:27 Uhr
    Bürozeiten

    Montag bis Freitag: 11:00 – 19:00
    Samstag: 11:00 – 16:00

    Besuchen Sie auch unsere Austellungen

    Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .

    Danke für die Anmeldung bei unserem Newsletter!

    Wir haben Ihnen auch schon die erste E-Mail geschickt und bitten Sie, Ihre E-Mail-Adresse über den Aktivierungslink zu bestätigen.

    Social Media

    Immer aktuell mit
    unserem Newsletter

    Unsere nächsten Termine

    Für den Versand unserer Newsletter nutzen wir rapidmail. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass die eingegebenen Daten an rapidmail übermittelt werden. Beachten Sie bitte deren AGB und Datenschutzbestimmungen .